Latex

Latexhandschuhe bestehen aus Naturkautschuk. Sie sind sehr robust und äußerst elastisch. Verfügbar sind sie von unterschiedlichen etablierten Herstellern, wie Hartmann und MaiMed, in verschiedenen Größen. Dank ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften sind sie vielseitig einsetzbar. auch in der Inkontinenzversorgung.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Natürliche Materialen - robust und hoch elastisch

Latexhandschuhe bestehen aus dem natürlichen Rohstoff Latex, welcher aus tropischen Kautschukbäumen gewonnen wird. Durch die hohe Elastizität des Materials sind die Handschuhe sehr reißfest, dehnbar und passen sich optimal der jeweiligen Handform an. Zudem verfügen sie über einen sehr guten Grip und eine zuverlässiges Tastempfinden bleibt bestehen. Bei der Arbeit mit nicht agressiven Chemikalien schützen sie zuverlässig und auch in der Versorgung von inkontinenten Menschen, die sich nicht oder nur beschränkt helfen können, sind sie äußerst praktisch, da sie die pflegende Person vor Verunreinigungen durch Urin und Stuhl schützen.

Dank ihrer sehr weichen Beschaffenheit sind Latexhandschuhe auch über einen längeren Zeitraum angenehm zu tragen.

Latexhandschuhe

Vorteile Latexhandschuhe

  • rechts und links tragbar
  • robust
  • schützen vor Kontamination durch Keime, Krankheitserreger etc.
  • guter Grip
  • hoch elastisch - gut anziehbar
  • vielseitig einsetzbar
  • steril und unsteril verfügbar
  • gepudert und nicht gepudert verfügbar
  • natürliches Material
  • beständig gegen nicht agressive Chemikalien

Nachteile Latexhandschuhe

  • Latex-Protein kann Allergien auslösen
  • Material wird aus tropischen Bäumen gewonnen