Inkontinenzprodukte auf Rezept

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

im Moment arbeiten wir mit Hochdruck daran, dass Sie bald Rezepte von gesetzlichen Krankenkassen bei uns einreichen können. Die Vertragsverhandlungen mit den über 140 gesetzlichen Krankenkassen gestalten sich nur leider etwas schwierig, so dass wir diesen Service frühestens im 3. Quartal 2021 anbieten können.

Falls Sie privat versichert sind, können Sie bei uns auch weiterhin problemlos über Rezept einkaufen.

Sollten Sie Fragen zum Thema Abrechnung auf Rezept haben, können Sie unseren Kundenservice gerne in der Zeit von 8:00 bis 15:00 unter 02159 - 8282 877 kontaktieren.

Rezept Musterfoto

 

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema

Frage: "Kann ich als gesetzlich Versicherter auch ohne Rezept bei ARDMED einkaufen?"

Ja, und dies ist in den meisten Fällen auch ratsam. Bei den sogenannten abrechnungsfähigen Inkontinenzprodukten handelt es sich meistens um günstige Artikel. Markenprodukte, wie sie bei ARDMED ausschliesslich geführt werden, erhalten Sie nicht auf Rezept bzw. nur mit einer sehr hohen privaten Zuzahlung. Diese Zuzahlung ist i.d.R. aber meist deutlich höher, als würden Sie den Artikel direkt als Selbstzahler bei uns erwerben.

Frage: "Warum muss ich bei meinem Sanitätshaus für bestimmte Markenartikel mehr privat zuzahlen, als ich bei ARDMED ohne Rezept zahlen müsste?"

Diese Frage ist nicht allgemein zu beantworten. Aber es gibt hauptsächlich 2 Gründe hierfür:

  1. Die wenigen Sanitätshäuser die Inkontinenzartikel noch mit Krankenkassen abrechnen wissen, dass viele gesetzlich Versicherte keinen Preisvergleich machen und somit gar nicht wissen, dass die Firma ARDMED deutlich günstiger ist. Dies machen sich die Firmen zu nutze und verlangen bei Markenprodukten Aufschläge, die teilweise extrem über dem normalen Marktpreis liegen.
  2. Allerdings muss man diese Firmen auch etwas in Schutz nehmen. Das eigentliche Abrechnen mit einer Krankenkasse ist ein sehr bürokratischer, teilweise noch altmodischer Akt (Anträge/Rechnungs die per Post geschickt werden müssen usw.). Jedes Rezept unterliegt hierbei einer separaten Genehmigung, die individuell bei der entsprechenden Krankenkasse beantragt und bearbeitet werden muss. Leider wirklich sehr altmodisch und mit massiv unnötigen Kosten verbunden.

Frage: "Darf ich einfach mein Rezept wegwerfen und meine Markenartikel deutlich günstiger bei ARDMED kaufen?"

Ja, natürlich. Wenn Sie mit den Produkten oder der Serviceleistung Ihres jetzigen Lieferanten/Sanitätshauses nicht zufrieden sind (i.d.R. erhält man als Kassenpatient ja leider keine Markenware), dann können Sie selbstverständlich das Rezept "wegwerfen". Gerade Markenprodukte wie TENA oder Molicare von Hartmann erhält man bei ARDMED bis zu 60% günstiger als in Sanitätshäusern.