Wer ist von Inkontinenz betroffen?

Mindestens 10 Millionen Menschen in Deutschland sind von Inkontinenz betroffen. Davon leiden ungefähr 25 % der Frauen und 11 % der Männer unter dieser, meist chronischen, Krankheit. 
Nur insgesamt 4 % der Betroffenen leiden unter Stuhlinkontinenz. Die große Mehrheit ist von einer Form der Harninkontinenz betroffen.

Dabei trifft es durchaus nicht nur alte Menschen. Auch jüngere Personen können betroffen sein. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel:

  • neurologische Erkrankungen
  • eine Schwangerschaft
  • die Absenkung des Beckenbodens
  • Übergewicht
  • Prostata Erkrankungen

Statistik - Inkontinent in Deutschland

Bei Frauen ist die häufigste Inkontinenzform die Belastungs- oder Stressinkontinenz. Des Weiteren gilt Inkonzinenz als häufigste chronische Krankheit bei Frauen. Diese ist zwar unangenehm, kann aber heutzutage mit den richtigen Hilfmitteln, wie Einlagen, dem richtigen Ess- und Trinkverhalten, sowie Sport und Beckenbodenübungen, gut behandelt werden.

Zudem finden alle Betroffene in Foren, zum Beispiel vom Verein Inkontinenz Selbsthilfe e.V. zahlreiche nützliche Tipps und Unterstützung.



Artikel 1 - 7 von 7