Wundversorgung

Wundversorgung ist schlicht die Behandlung einer Wunde. Sie wird eingeteilt in die klassische, oder konventionelle Wundversorgung und in die moderne, oder feuchte Wundversorgung. Zur klassischen Wundversorgung zählen Pflaster, verschiedene Arten von Kompressen, Verbände aller Art, Verbandmull, Tamponaden und Tupfer. Auch Wundspüllösungen gehören zur konventionellen Wundversorgung. Eine Vielzahl an Produkten aus dieser Produktgruppe finden Sie in unserem Online-Shop.


Inhaltsverzeichnis

Welche Aufgaben gehören zur Wundversorgung?

klassische Wundversorgung

Moderne Wundversorgung

Welche Aufgaben gehören zur Wundversorgung?

Das Aufgabenfeld der Wundversorgung, egal ob klassisch oder modern, ist sehr vielfältig. Allgemein gehören folgende Aufgaben zur Wundversorgung:

  • wenn nötig Blutstillung der Wunde
  • Schmerzreduktion im Umfeld der Wunde
  • die Reinigung einer Wunde
  • gegebenenfalls Desinfektion der Wunde
  • Auflage und späterer Wechsel von Pflastern, Verbänden oder trockenen / feuchten Wundauflagen
  • Säuberung einer Wunde durch die Entfernung von abgestorbenem Gewebe auf operative Art

klassische Wundversorgung

Klassische Wundversorgung dient in erster Linie der Behandlung von chronischen, oder akuten Wunden. Sie erfolgt mit trockenen Verbandstoffen. Einiges findet sich davon in nahezu jeder Hausapotheke - zum Beispiel Pflaster, Kompressen und Mullverbände. Kleinere Wunden und Wunden, die nicht stark nässend sind, oder deren Wundränder nicht allzu weit auseinander liegen, können mit diesen Hilfsmitteln schnell und einfach auch von medizinisch ungeschulten Menschen behandelt werden.

Gängige Produkte zur klassischen Wundversorgung

  • Wundverband (Pflaster)
  • Kompressen (steril / unsteril)
  • Schlauchverbände
  • Tupfer
  • Fixierbinden (kohäsiv / nicht kohäsiv)
  • Fixierpflaster
  • Kurzzug- Mittelzug - und Langzugbinden
  • Tapeverband (elastisch / nicht elastisch)
  • Klebevlies
  • Wundspüllösung

Wundversorgung

Moderne Wundversorgung

Die moderne Wundversorgung, auch feuchte Wundversorgung genannt, sorgt hingegen hauptsächlich dafür, dass das Wundmillieu feucht gehalten wird. Hauptsächlich wird die moderne Wundversorgung zur Behandlung von stark exsudierenden (nässenden), oder chronischen Wunden angewandt. Auch Brandwunden werden in der Regel feucht, oder idealfeucht behandelt. Im Gegensatz zu den Wundauflagen in der klassischen Wundversorgung, besitzen Wundauflagen zur modernen Wundversorgung eine Schicht aus hydroaktivem Material. Dieses verhindert aufgrund seiner Beschaffenheit ein Verkleben mit der Wunde.

Gängige Produkte zur modernen Wundversorgung

  • Feuchte Wundauflagen nicht haftend mit- und ohne Wirkstoff
  • Salben und Gelkompressen
  • Geruchsneutraler Wundverband / Kompressen
  • Verbände / Auflagen mit Alginat und / oder Hydrokolloid
und mehr.