Inkontinenzslips

Inkontinenzslips sind, anders als vermutet, keine Inkontinenz-Unterhosen, sondern Klebewindeln für Erwachsene. Sie sind hautverträglich und verfügen über einen besonders saugstarken Saugkern, sowie einen wirksamen Geruchsschutz. Unter den Inkontinenz-Produkten für Männer und Frauen, sind Slips am saugstärksten. Sie sind perfekt für Personen mit schwerer bis schwerster Inkontinenz, sowie Stuhlinkontinenz. Zudem sind sie besonders gut für pflegebedürftige, bettlägerige Menschen und für die Nacht geeignet. Inkontinenz-Slips sind in verschiedenen Größen und Saugstärken erhältlich. Es sie in der klassichen und in der extra komfortablen Flex- oder Elastic-Variante.

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 30

Inkontinenzslips-Typen

Es gibt Inkontinenzslips klassisch als Klebewindeln und mit Hüftgurt (Flex) im Sortiment der beliebtesten Marken. Allen voran MoliCare, TENA, Seni und Attends.

Inkontinenz-Slips

Der Saugbereich und seine Besonderheiten

Der Saugbereich der Slips ist, wie bei allen Inkontinenz-Produkten das Herzstück, denn er erfüllt die wichtigste Funktion, das Aufsaugen von Flüssigkeit. Darum ist dieser auch bei den Inkontinenz-Slips der unterschiedlichen Hersteller extra hochwertig konstriert und besteht aus besten Materialien. Zudem besitzt er neben dem Saugen noch weitere praktische Eigenschaften, die das Tragen der Slips für die inkontinenten Menschen so angenehm wie möglich machen.

Eine Besonderheit ist der Geruchschutz, der verhindert, dass unangenehme Gerüche nach außen dringen. Eine weitere Besonderheit ist die Fähigkeit Flüssigkeit extra schnell ins Innere des Kerns zu leiten und sie dort einzuschließen. Dadurch bleibt die Haut angenehm trocken, was für zusätzlichen Komfort sorgt. Zudem verfügen die Slips in der Regel auch über einen zusätzlichen Auslaufschutz an den Beinbündchen, die dabei helfen die Flüssigkeit in den Saugkern zu leiten.

Doch es gibt nicht nur Besonderheiten im Saugkern selber, sondern auch im äußeren Bereich der Slips.

Äußerliche Merkmale

Zu den äußerlichen Merkmalen zählt insbesondere der Nässeindikator, an dem man ablesen kann, wann der Inkontinenz-Slip voll ist und gewechselt werden muss. Wie dies geschieht unterscheidet sich von Marke / Hersteller zu Marke / Hersteller. Meist ist es aber so, dass sich die Farbe des Nässeindikators ändert, zum Beispiel von Blau zu gelb. Oder aber, der Aufdruck verblasst, wenn der Slip voll ist und gewechselt werden muss.

Des Weiteren finden sich bei den meisten Herstellern, bzw. Marken Angaben dazu um welche Größe oder Saugstärke es sich handelt, wo vorne und hinten ist, um welchen Typ es sich handelt oder von welcher Marke das Produkt ist. All diese Merkmale gelten sowohl für die klassichen Slips, als auch für die Flex-Variante.

Inkontinenz-Slips - Äußere Merkmale

Besonders komfortabel - die Flex-Slips

Bei den Flex-Slips handelt es sich um eine besonders kompfortable Variante der Inkontinenzslips. Die Besonderheit - sie können auch im Stehen angezogen werden. Möglich ist dies durch die praktische Gürtelfunktion. Das bedeutet, anstatt der klassischen vier Klebepads zur Fixierung der Windel gibt es einen flexiblen Hüftgurt. Dieser wird zunächst wie ein Gürtel angelegt und vorne am Bauch befestigt. Dabei ist zu beachten, dass der Hüftgurt eng, aber trotzdem bequem anliegt und nirgends umgeschlagen ist, oder einschneidet. Dann ziehen Sie die Windel vorsichtig nach vor durch die Beine und klappen Sie hoch. Achten Sie auch dabei darauf, dass sie glatt anliegt, alles grade ist und sie im Schritt eine Art "V" bildet. Sitzt alles richtig, drücken Sie die Klebepads fest, aber nicht zu fest an den Bündchen an. Sollten Sie feststellen, dass doch etwas nicht ganz richtig sitzt, können Sie den Sitz vorsichtig korrigieren.

Flex-Slips

Vor- und Nachteile Klebewindeln / Flex-Slips

Neben den vielen Vorteilen, wie der enormen Saugstärke und der Tatsache, dass sie besonders für Menschen mit schwerer bis schwerster-, sowie Stuhlinkontinenz geeignet sind, bieten Klebenwindeln, sowie Flex-Windeln auch ein paar Nachteile. So sind sie aufgrund ihrer Abmessungen zum Beispiel eher "sperrig" und somit nicht für mobile Menschen geeignet, denn sie nehmen sehr viel Platz in der Handtasche weg. Zudem lassen sich Klebewindeln im Gegensatz zu Flex-Windeln sehr schlecht bis gar nicht stehend anziehen. Auch das macht sie unterwegs eher unattraktiv.

Vor- und Nachteile Klebewindeln

 

Vor- und Nachteile Flex-Windeln