ES-Kompressen

ES-Kompressen aus dem Hause Hartmann sind achtfach oder zwölffach gefalten. Sie bestehen aus Verbandmull EN 14079 (Baumwolle), sind 17fädig und verfügen über eingeschlagene Schnittkanten (= ES). Dadurch fransen sie auch mehrfach ausgeklappt an den Rändern nicht aus und können in größeren Formaten verwendet werden. Sie sind in fünf verschiedenen Abmessungen verfügbar und unsteril. Für eine bessere Hautverträglichkeit sind sie luftdurchlässig und angenehm weich. Zudem besitzen sie eine sehr hohe Saugfähigkeit.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2


Anwendungsgebiete von ES-Kompressen

ES-Kompressen können vielseitig angewendet werden. Unter anderem dienen sie zur Versorgung von stark blutenden, oder nässenden Wunden. Sie können allein, zum abtupfen, oder in Kombination mit anderen Verbandstoffen, zum Beispiel Fixierbinden, genutzt werden. Da ES-Kompressen keinen klebenden Teil besitzen, benötigen sie, wenn ein längerer Verbleib auf der Wunde gewünscht ist, auf jeden Fall ein zusätzliches Produkt für die Fixierung.

Auch wenn sie natürlich in erster Linie im klinischen Umfeld, in Arztpraxen oder bei Tierärzten zu finden sind, können sie auch im privaten Umfeld angewendet werden, zum Beispiel in der ersten Hilfe (im Verbandskasten) oder bei der Erstversorgung von Wunden. Hilfreich sind sie außerdem beim Anlegen von Salbenverbänden.

Angenehm weich und gut verträglich

Dank ihres angenehm weichen, hautverträglichen Materials und ihrer luftdurchlässigen Beschaffenheit, werden die ES-Kompressen auch von Menschen mit empfindlicher Haut gut vertragen.

ES-Kompressen Hartmann


Vorteile der ES-Kompressen

  • durch eingeschlagene Kanten kein Ausfransen an den Rändern
  • hohe Saugfähigkeit
  • luftdurchlässig
  • in fünf Abmessungen verfügbar
  • unsteril
  • 100 Stück pro Packung
  • einfach und flexibel in der Anwendung