Inkontinenzeinlagen für Männer – richtig anwenden

05.09.2019 00:00

Wenn eine Blasenschwäche bei Männern vorliegt, dann ist man gezwungen, sogenannte Inkontinenzeinlagen für Männer zu nutzen. Unangenehm, aber ein notwendiges Übel. Immerhin besser als vorne einen nassen Fleck auf der Hose zu haben. Zum Glück gibt es von nahezu jedem großen Hersteller von Inkontinenzprodukten ein spezielles Sortiment mit Einlagen für Männer.

Einlagen speziell für Männer

Inkontinenz Einlagen für MännerDie bekanntesten Produkte sind hierbei wohl die Produkte von TENA (bekannt aus der Radio- und Fernseh-Werbung) mit ihren TENA Men Produkten. Aber auch Hartmann mit den MoliCare Premium Men Pads sowie Seni mit der Seni Man Produktreihe sind sehr bekannt und beliebt bei Kunden.

Aber nur „irgendeine“ Einlage zu kaufen ist leider nicht ganz ausreichend. Die gekauften Inkontinenzeinlagen müssen einen bestimmten Zweck erfüllen, nämlich je nach Grad der Blasenschwäche mehr oder weniger Urin aufzusaugen. Somit ist die Saugkraft der Männer-Inkontinenzeinlage das wichtigste Kauf-Kriterium. Aber dies ist recht einfach, da jeder Hersteller ein Sortiment von drei bis vier Produkten unterschiedlicher Saugstärke hat. Somit findet „Mann“, mit etwas ausprobieren, schnell die gewünschte/ausreichende Saugstärke.

Ist nun die passende Saugstärke gefunden, dann muss die Einlagen nur noch ihrem Zweck zugeführt werden, sprich sie muss richtig in die Unterwäsche eingelegt werden. Dies hört sich erst mal gar nicht so schwer an, aber hier passieren tatsächlich die meisten Fehler, was dann leider einen nassen Fleck auf der Hose zur Folge hat. Was Sie beachten sollten, zeigen wir Ihnen hier nun auf:

Klebestreifen auf der Rückseite fixieren die Einlage in der Unterhose

Nahezu alle Einlagen, ob die von TENA oder von Hartmann oder Seni, haben auf der Rückseite einen Klebestreifen. Ziehen Sie die Schutzfolie über dem Klebestreifen ab und legen Sie die Einlage dann vorne in die Unterhose. Sollten Sie die Einlage zu tief oder zu hoch eingelegt haben, dann ist ein mehrmaliges Neuanpassen/-ausrichten kein Problem. Die Klebestreifen verkraften es zwei bis drei Mal, aus der Unterhose raus und wieder eingelegt zu werden.

Legen Sie die Einlage genau dort hin, wo es rauskommt

Dies sollte natürlich selbstverständlich sein. Aber auch hier kommt es häufig vor, dass die Einlage entweder zu hoch oder zu tief in der Unterhose sitzt. Achten Sie bitte darauf, dass die Penisspitze genau mittig auf die Einlage zeigt.

Und das wichtigste: die richtige Unterhose!

Unterhose ist doch Unterhose, wie kann man hier etwas falsch machen? Leider ist das aber mit Abstand der häufigste Grund, weshalb eine Inkontinenzeinlage für Männer nicht ihren Zweck erfüllen kann und ausläuft.

Wenn Sie eine Unterhose frisch aus dem Schrank nehmen, die Einlage einlegen dann passt meist noch alles gut; die Einlage sitzt genau da, wo Sie es haben wollen. Besteht Ihre Unterhose aber aus 100% Baumwolle, dann „leiert“ diese schon nach kurzer Tragezeit leicht bis stark aus, sie (die Unterhose) ist nicht mehr Formstabil. Die Folge ist, dass auch die Einlage nicht mehr da sitzt, wo sie sitzen soll.

Damit ein sicherer Halt der Einlage gewährleistet ist, sollte die richtige Unterhose die „Mann“ tragen sollte zwei Bedingungen erfüllen – einen Elasthananteil von mind. 5% besitzen und sie muss eng anliegen.

Elasthan ist eine Kunstfaser und wird mittlerweile sehr oft bei Unterwäsche eingesetzt, um die Formstabilität zu gewährleisten. Somit ist dieses Material für unseren Einsatzzweck bestens geeignet, da es dazu beträgt, dass die Männer-Inkontinenzeinlage genau da bleibt, wo sie bleiben soll. Selbstverständlich kann das restliche Material der Unterhose aus Baumwolle bestehen, also ca. 95% Baumwolle, 5% Elasthan ist ein guter Materialmix. Elasthan hat noch eine weitere nette Eigenschaft – die Unterwäsche wird atmungsaktiver, also Körperschweiß wird schnell aufgenommen und an die Außenseite abgegeben. Wer übrigens den Namen Lycra auf dem Etikett findet: das ist nichts anderes als der Markenname für Elasthan vom Chemiekonzern DuPont.

Welche Unterhosen-Form Sie hierbei bevorzugen, ist Ihnen überlassen. Sie können normale Slips, Unterhosen mit Eingriff oder auch Retro-Shorts (Unterhose mit Beinansatz) nutzen. Völlig egal, solange die Unterhose einen Elasthananteil besitzt und eng anliegt. Eine locker sitzende Boxer-Short ist somit natürlich absolut ungeeignet.

 

Männer Unterhose
Unterhose
(100% Baumwolle)

Nur bedingt geeignet, da nach kurzer Tragezeit nicht mehr formstabil.

 

Männer Retro-Short
Unterhose/Retro-Short
(mind. 5% Elasthan)

Sehr gut geeignet. Bleibt auch nach längerer Tragezeit formstabil.

 

Männer Boxer-Short
Boxer-Short
(100% Baumwolle)

Absolut nicht geeignet, da nicht eng anliegend.

Unser Partner Hartmann hat für Sie ein Video bereitgestellt, welches Ihnen zeigt, wie genau Sie Inkontinenzeinlagen für Männer am Besten anwenden. Der erste Teil des Videos zeigt die Anwendung der MoliCare Premium Men Pads 2 Tropfen, die aufgrund Ihrer Sonderform als Penis-Tasche etwas anders genutzt wird, als die normalen Einlagen. Auch wenn in dem Video natürlich nur Hartmann Inkontinenzeinlagen gezeigt werden, so ist das Prinzip, wie die Einlagen verwendet werden bei allen Herstellern gleich.

Videoanleitung - Männer Einlagen richtig anlegen