Speziell für Frauen

Inkontinenz-Einlagen für die Frau sind speziell an die weibliche Anatomie angepasst. Im Vergleich zu großen Vorlagen sind sie klein und dezent. Im Schrittbereich sind sie zudem etwas schmaler. Aufgrund ihrer Abmessungen und geringeren Saugstärke, sind sie vor allem für aktive Frauen mit einer leichten bis mittleren Blasenschwäche geeignet. Es gibt sie in unterschiedlichen Designs und Saugstärken. Manche Hersteller, wie TENA, bieten sogar besonders dezente schwarze Einlagen an, die in dunkler Unterwäsche nahezu unsichtbar sind. Zudem sind Inkontinenz-Einlagen für die Frau dermatologisch getestet und bestehen aus atmungsaktiven, hautfreundlichen Materialien.

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 57

Besonderheiten der Einlagen - speziell für die Frau

Inkontinenz-Einlagen für Frauen zeichnen sich dadurch aus, dass sie optimal auf die weibliche Anatomie abgestimmt ist. Das bedeutet, dass sie speziell im Schritt, also dort, wo die Flüssigkeit bei der Frau am meisten hinläuft, die größte Saugleistung haben. Dadurch sind die Einlagen um einiges kleiner als große Vorlagen und tragen weniger auf. Ein zuverlässiger Geruchschutz sorgt für zusätzlichen Schutz. Befestigt werden die Einlagen mittels Klebestreifen bequem und einfach in einer, gut sitzenden, eng anliegenden Damenunterhose. Eine zusätzliche Fixierhose wird nicht benötigt. Je nach Marke oder Hersteller verfügen die Inkontinenz-Einlagen für Frauen über seitliche Auslaufbarrieren für zusätzlichen Schutz. Anders als Dameneinlagen für die Monatshygiene verfügen sie aber nicht über seitliche Flügel. Zu beachten ist, dass eine Einlage für die Menstruation nicht anstatt einer Inkontinenz-Einlage für Frauen genutzt werden darf. Der Grund: Das Saugmaterial ist dafür ausgelegt Blut aufzunehmen, welches eine andere Konsistenz hat als Urin. Andersherum können jedoch Inkontinenz-Einlagen ab einer gewissen Größe und Saugstärke auch während der Periode genutzt werden.

Verfügbar sind die Einlagen für Frauen in vielen Saugstärken. Die kleinsten und dünnsten Einlagen können nur ein paar Tröpfchen aufsaugen, größere und breitere, bzw. längere Einlagen schaffen in der höchsten Saugstärke nahezu eine Blasenfüllung, was in etwa 300 ml entspricht. Die Voraussetzung ist, dass die Flüssigkeit nicht allzu schnell (schwallartig) abgegeben wird. Ist der Urinverlust größer, oder erfolgt oft schnell und auf einmal, dann sind die kleineren Einlagen für Frauen nicht mehr ausreichend. Es sollte zu größeren Einlagen, zum Beispiel von Seni gegriffen werden. Wie bei den Einlagen, speziell für den Herren, ist es auch bei den Dameneinlagen so, dass sie nur für eine Harninkontinenz geeignet sind.

Große Einlage für Frauen

Die verschiedenen Formen der Einlagen - für alle Frauentypen

In der Form unterscheiden sich Einlagen für Frauen kaum voneinander. Sie alle ähneln auf den ersten Blick einem Knochen, was bedeutet, dass sie im Schrittbereich etwas schmaler zulaufen. Für eine bessere Saugleistung verfügen sie aber je nach Modell und Marke zusätzlich über einen Art verstärkten Saugkern, welchen man an einer Vertiefung oder einer Einfärbung / farbigen Markierung erkennt. Je nach Hersteller haben sie zudem statt dessen, oder zusätzlich seitliche Auslaufbarrieren. Die nachfolgende Grafik zeigt beispielhaft ein paar gängige Variationen an Einlagen für Damen.

Variationen Einlagen für Frauen

Feminines Design

Viele Dameneinlagen sind vom Design eher schlicht in weiß gehalten. Es gibt sie aber auch mit dezenten, floralen Designs (oder mit Schmetterlingsmotiven) und von Premium-Marken wie TENA sogar in schwarz, speziell für dunkle Unterwäsche. Einziges Manko: die schwarzen Einlagen sind nur bei leichter Tröpfchen-Inkontinenz geeignet, während es die weißen und floralen Modelle in mehr Saugstärken verfügbar und somit auch noch bei mittlerer Blasenschwäche nutzbar sind.

Vorteile der Einlagen - speziell für die Frau

  • speziell an die weibliche Anatomie angepasst
  • hoch leistungsfähiger Saugkern
  • wirkungsvoller Geruchschutz
  • diskret
  • für leichte bis mittlere Blasenschwäche
  • einfach in der Anwendung
  • aus weichen, atmungsaktiven Materialien
  • je nach Hersteller einzeln verpackt