Urinalkondome

Urinalkondome bestehen in der Regel aus Latex, Silikon oder synthetischen Polymeren. Von der Erscheinungsform her sind sie meist transparent. Manche Hersteller bieten aber auch im vorderen Bereich eingefärbte Urinalkondome an. Anhand der Markierungen / Einfärbungen lassen sich die unterschiedlichen Größen (Durchmesser) schnell und einfach identifizieren. Ein Nachteil kann aber sein, dass mögliche Hautirritationen nicht so leicht erkannt oder beobachtet werden können. Befestigt werden sie auf drei unterschiedliche Arten: selbstklebend, mit aufzutragendem Hautkleber, mit klebenden Fixierstreifen. Je nach Material können sie zwischen 24 Stunden und 48 Stunden getragen werden.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3


Urinalkondome - diskret und hygienisch

Urinalkondome werden mit einem acrylat- oder polyacrylathaltigen Kleber befestigt. Der Vorteil des Klebers ist, dass keine Rückstände auf der Haut zurückbleiben. Es sind sowohl Urinalkondome erhältlich, die bereits anwendungsfertig sind und eine Klebeschicht aufweisen, als auch kleberfreie Urinalkondome, für die der Kleber separat angeschafft werden muss. Latexkleber sind meist stärker haftend als andere Klebervarianten, können aber bei empfindlichen Männern allergische Reaktionen oder Hautirritationen auslösen. Eine weitere Befestigungsmethode ist die Befestigung mittels Haftstreifen / Haftbändern. Diese sind doppelseitig mit einem Hydrokolloid-Material bestrichen. Zudem sind selbstklebende Urinalkondome erhältlich. Diese sind am ehesten zu empfehlen, da sie den sichersten Halt bieten.

Befestigungsmöglichkeiten von Urinalkondomen in der Übersicht

  • selbstklebend
  • mit aufzutragendem Hautkleber
  • mit klebenden Fixierstreifen

Urinalkondome

Auf die Passform kommt es an!

Wichtig bei der Verwendung von Urinalkondomen ist, dass sie optimal auf das männliche Glied passen. Dazu muss der Umfang des Gliedes mittels einer Schablone oder eines Maßbandes abgemessen werden. Denn nur wenn das Urinalkondom richtig sitzt und hält, kann in Kombination mit einem passenden Urinbeutel eine Leckage oder ein unbeabsichtigtes Verrutschen ausgeschlossen werden. Eine wichtige Rolle spielt auch die Länge der Abrollfläche, damit das Kondom ausreichend Auflagefläche hat.

Gängige, in Deutschland zugelassene, Urinalkondome sind nicht zur mehrmaligen Verwendung gedacht, was bedeutet, dass sie nach der Benutzung (maximal nach 24 Stunden / Silikon-Urinalkondome maximal nach 48 Stunden) im Hausmüll entsorgt werden müssen. Vereinzelt sind aber auch Urinalkondome entwickelt worden, die man häufiger verwenden kann.

Vorteile Urinalkondome

  • diskret
  • hygienisch
  • bis zu 24 Stunden nutzbar
  • optimal für aktive Männer
  • einfach in der Anwendung
  • praktisch beim Sport (Tauchen, Gleitschirm-, Drachen- und Segelfliegen)
  • unangenehme Gerüche werden vermieden
  • die Möglichkeit einer Harnwegsinfektion wird reduziert

Nachteile Urinalkondome

  • können Allergien auslösen
  • Es besteht die Gefahr eines Penis-Traumas
  • anlegen kann etwas "frickelig" sein
  • sollte beim Anlegen Hilfe benötigt werden, muss diese würdevoll geschehen

Gesonderter Rückgabehinweis:

Bei diesen Artikeln handelt es sich um medizinische Produkte. Sie richten sich daher an Personen, die bereits eine ärztliche Beratung hatten und wissen, worum es sich dabei handelt oder aus dem Medizin- oder Pflegebereich kommen. Daher machen wir Sie darauf aufmerksam, dass wir diese Artikel unter keinen Umständen zurücknehmen, sobald die Packung geöffnet wurde. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, so kaufen Sie die Artikel bitte nicht!

Bitte beachten Sie ebenfalls, dass für diese Artikel gesonderte Rücknahmebedingungen (siehe Widerrufsbelehrung Abschnitt "Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts") gelten.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.